Astjoch

Unsere Wanderung beginnt bei dem am Höchsten gelegenen Bauernhof in Ellen auf ca. 1550m Höhe. Die Strasse dorthin ist gerade so breit wie ein Auto. Ein Ausweichen bei Gegenverkehr ist so gut wie unmöglich. Gott sei Dank ist Ellen ein winziges Nest, wo es wahrscheinlich nicht einmal zehn Autos gibt…

Blick vom Parkplatz in Ellen

Blick vom Parkplatz in Ellen

Die gesamte Wanderung geht über den Wanderweg 67, der gleich am Parkplatz beginnt. Es geht gleich mächtig steil durch den Wald aufwärts. Nach etwa 1 Stunde erreicht man die Walderalm auf ca. 1900m. Von hier aus hat man schon einen tollen Blick über das Pustertal.

Blick über die Walderalm ins Pustertal

Blick über die Walderalm ins Pustertal

Der Weg steigt weiter steil an Penny muss zwischendurch schon mal Rast in einer Pfütze machen.

Abkühlen in einer Pfütze

Abkühlen in einer Pfütze

Erst kurz unterhalb des Gipfels mündet der Wanderweg in eine Forststrasse die nur noch gemächlich ansteigt. Kurz vor dem Gipfel haben wir diese originelle Kuh-Streichel-Maschine gefunden.

Kuh-Streichel-Maschine

Kuh-Streichel-Maschine

Auf dem Gipfel hat man einer atemberaubende Rundumsicht. Im Gegensatz zum Kronplatz, wo jede Menge Gebäude, Lifte, Masten etc. stehen, ist es hier absolut beschaulich. Hier gibt’s nur ein Gipfelkreuz, ringsum Wiesen, ein paar Bänke und sonst nichts. Das Panorama ist so toll, das man eigentlich gar nicht weiter möchte.

Rast am Astjoch

Rast am Astjoch

Ausblick vom Astjoch

Ausblick vom Astjoch

Nach der Rast auf der Starkenfelder Hütte geht es ganz gemächlich durch den Wald und später auf einer Forststrasse bergab zum Ausgangspunkt.

Kaiserschmarren

Kaiserschmarren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.