Olympic Nationalpark

 

Von West Seattle sind wir heute morgen zunächst mit der Fähre hinüber nach Southworth gefahren und dann weiter nach Sequim. Das liegt schon auf der Olympic Halbinsel. Im Hotel hatte man uns den Tipp gegeben in Sequim die “Dungeness Bay” zu besuchen. Das ist ein Naturschutzgebiet rund um eine schmale ca. 8km lange Landzunge am Pazifik. Am Ende der Landzunge steht ein alter Leuchtturm.

Dungeness Bay

Dungeness Bay

Die ganze Wanderung dorthin haben wir aber nicht gemacht. Das war uns zu lange und zu beschwerlich, denn es gibt keinen einfachen Wanderweg, sondern man muss die ganze Zeit über die unzähligen angeschwemmten Baumstämme klettern.

Dungeness Bay

Dungeness Bay

Dieser Abstecher hat sich wirklich gelohnt. Ohne den Tipp wären wir sicherlich nicht hingekommen.

Dungeness Bay - Möve

Dungeness Bay – Möve

Ab Port Angeles wollten wir eigentlich zur Hurricane Ridge fahren. Das ist ein bekannter Aussichtspunkt auf 1600m Höhe. Das hätte sich aber nur bei guter Sicht gelohnt und über den Bergen sah es ziemlich nach Regen aus. Deswegen sind wir dann gleich weiter nach La Push gefahren.

La Push - Second Beach

La Push – Second Beach

La Push - Second Beach

La Push – Second Beach

Im Oceanside Resort haben wir ein Zimmer direkt am Strand bekommen. Bekannt ist der Ort aus den Twilight Filmen. Der Strand mit der gewaltigen Brandung und den kleinen vorgelagerten Inselchen ist einfach unbeschreiblich.

Hier gibt’s wirklich nur Natur und sonst nichts. Und das ist wörtlich gemeint: es gibt kein Fernsehen, kein Telefon und auch kein Wlan. Zum Glück gibt es wenigstens ein Restaurant im Ort 😎

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.