Parrot Bebop Drone – ein beinahe fataler Crash

Das das Fliegen mit einer Drohne nicht ganz ungefährlich ist, habe ich vor ein paar Tagen selbst erfahren. Bei bestem Flugwetter – die Sonne schien, es gab kaum Wind – bin ich mit der Bebop über Honsberg Richtung Talsperre geflogen. Alles war normal, bis nach ca. 2 Minuten die Drohne plötzlich nicht mehr auf die Steuerung reagierte und im Sturzflug auf die Wasseroberfläche zu raste. In Panik habe ich den RTH (Return to Home) Button gedrückt und glücklicherweise hat die Bebop das Signal wohl empfangen. Da die Wifi Verbindung zu diesem Zeitpunkt aber komplett abbrach,  habe ich davon nichts mitbekommen. In diesem Moment hatte ich die Bebop eigentlich abgeschrieben…

Ich habe die Freeflight App auf dem Handy neu gestartet und wollte mich schon auf den Weg zum vermeintlichen Absturzort aufmachen, als ich plötzlich wieder eine Wifi Verbindung hatte. Zwar ohne Bild, aber immerhin lebte die Bebop noch. Nach einem neuerlichen Komplett Neustart der Anwendung hatte ich dann auch wieder ein Bild. Die Bebop schwebte ca. 600m entfernt in der Nähe der letzten Position. Nochmal Schwein gehabt 🙂
Wie knapp es wirklich war, kann man auf dem Video sehen…

Ein Kommentar

  • Hallo Detlev,

    da hast du ja wirklich nochmal Glück gehabt… Sah schon sehr knapp aus. Gerne hätte ich noch ein Video von deiner Reaktion gesehen 😀

    Liebe Grüße

    Rudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.