Norwegen

Höhen und Tiefen einer Urlaubsreise

Am 1.7 sind wir morgens gegen 8:45 Uhr in unseren Urlaub gestartet. Der erste Tag war ganz schön anstrengend, denn wir mussten die 913 km bis Hirtshals in Dänemark schaffen, um am nächsten Morgen die Fähre nach Stabanker zu erreichen. Nach dem Einschiffen begann dann der eigentliche Urlaub, denn die weiteren Tagesetappen waren i.d.R. nur 100 – 200 km lang. Da blieb viel Zeit die unglaubliche tolle Landschaft Norwegens zu bewundern. Auf der Rückreise an unserem ersten Tag in Schweden allerdings unser Glück, als wir mit Motorschaden kurz vor Tanumshede liegen blieben. Nach Ungezählten Telefonaten und einem stimmungsmäßig katastrophalen Wochenende, war dann die Weiterfahrt und Rückführung unseres Autos über den ADAC geregelt. Leider konnten wir uns dadurch nicht mehr viel anschauen, was sehr schade war. Aber letztlich überwiegen doch die schönen Erinnerungen und wir können sagen: Ende gut, Alles gut.

Hier geht’s zum Blog aus Norwegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.