Von Falzeben über’s Kreuzjöchel

Heute Morgen lachte beim Frühstück wieder die Sonne. Mit dem Auto sind wir dann bis Falzeben gefahren.  Von dort wollten wir über das Kreuzjöchel zur Mittager Hütte wandern.  Beim Aufstieg zogen immer mehr Wolken vorbei und mit jedem Höhenmeter wurde es kälter.  Beim Kreuzjöchel auf ca. 2100m waren es max. 5 Grad. Schnatter, Bibber …  Die letzten 300 Höhenmeter bis zur Mittager Hütte haben wir uns dann geschenkt.

Auf der Meraner Hütte haben wir uns bei einem Kaffee wieder aufgewärmt und uns dann wieder auf den Heimweg gemacht. Beim Abstieg waren die Wolken dann plötzlich alle verschwunden und es wurde deutlich wärmer.

 

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.