Wassertropfen fotografieren

Was braucht man, wenn man Wassertropfen fotografieren möchte ?
Nun, bis vor kurzem hätte ich gesagt, man nimmt einen tropfenden Wasserhahn, eine Schüssel und drückt so lange auf den Auslöser bis man irgendwann einmal den Tropfen im richtigen Moment erwischt.

Will man aber reproduzierbare Ergebnisse haben, muss man einen deutlich höheren Aufwand treiben. Diesen eher professionellen Ansatz habe ich jetzt in einer Hobby-Fotogruppe kennengelernt. Dabei bestand der Aufbau aus einem Alugestell an dem ein oder mehrere Tropfflaschen hingen, elektrischen Ventilen, mehreren Blitzgeräten, einem Mikrokontroller und einem PC zur Steuerung der ganzen Technik.

Tropenexperiment - Aufbau

Tropenexperiment – Aufbau

Über PC und Mikrokontroller werden in einer exakt definierten Zeit die Tropfen und dann Blitze und Kamera ausgelöst. Zeitunterschiede im Millisekundenbereich entscheiden darüber, ob man den Tropfen im Bild hat, oder eben nicht. Aber wenn es dann einmal stimmt, sind die Ergebnisse wirklich beeindruckend.

Bei den Bildern wurden jeweils zwei bzw. drei Tropfen in den Farben Gelb, Rot und Blau so kurz nacheinander abgeschossen, dass sie miteinander kollidierten.

Ein Kommentar

  • Jörg O. aus H.

    Hallo Detlev,

    das sind wirklich beeindruckende Aufnahmen mit einem faszinierenden Farbenspiel.
    Eben professionelle Ergebnisse eines speziellen Fotoworkshops…

    Gruß Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.