Häuser in Oberwielenbach

Bergtour auf den Hochnall

Unsere Bergtour auf den Hochnall startet an dem ersten ausgeschilderten Wanderparkplatz in Oberwielenbach. Der Weg zum Hochnall ist nicht separat ausgeschildert, sondern man folgt immer dem Weg Nr. 6 zum Rammelstein. In Serpentinen steigt der Weg im Wald sehr steil an. Nach dem gestrigen Regen hingen heute früh noch sehr viele Wolken zwischen den Bergen und so lag der größte Teil des Weges bis zur Gönner Alm im Nebel.

Aufstieg im Nebel zur Gönner Alm
Aufstieg im Nebel zur Gönner Alm

An der Alm kommt dann die Sonne durch und wir legen hier einen Pause ein. Etwa 500hm haben wir schon geschafft und 400 liegen noch vor uns. Aber ab hier scheint die Sonne und wärmt uns, denn im Nebel war es ganz schön kalt. Schon kurz nach der Alm sind wir dann über der Baumgrenze und die Ausblicke auf die Restwolken im Tal sind einfach grandios.

Am Gipfelkreuz des Hochnall sind wir ganz alleine und genießen die prächtige Aussicht. Auf dem Rückweg gönnen wir unseren Beinen auf der Gönner Alm eine ausgiebige Pause. Die Alm gilt als eine der schönsten in Südtirol und der Kaiserschmarren hier ist absolut Spitze.

Der weitere Rückweg ins Tal ist ganz schön anstrengend und wir merken, dass 900hm steil bergab in unserem Alter das absolute Limit sind, auch wenn wir das eigentlich nicht recht wahrhaben wollen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.