Das Rittner-Horn – Ein perfekter Aussichtsberg

Laut unserem Wanderführer ist das Rittner-Horn ein perfekter Aussichtsberg. Nachdem wir jetzt dort waren, stimmen wir dem uneingeschränkt zu. Von Lana aus haben wir für Hin- bzw. Rückfahrt jeweils ca. eine Stunde gebraucht. Das Navi meint zwar, dass es deutlich schneller geht, aber es schickt einen mitten durch Bozen und das dauert unglaublich lange. Der Wanderparkplatz an der Seilbahnstation liegt auf ca. 1500m Höhe. Ab hier geht’s auf dem Weg Nummer 1 stramm nach oben. Bis zum Gipfel sind es über 700 Meter. Wer es lieber etwas weniger anstrengend haben möchte, nimmt die Seilbahn. Die letzten 200 Höhenmeter muss man auf jeden Fall laufen. Aber der Aufstieg lohnt sich wirklich. Oben hat man einen 360 Grad Rundblick. Besonders in Richtung Etschtal, Seiseralm, Schlern, Platt- und Langkofel ist die Aussicht unbeschreiblich.

Für den Rückweg haben wir den Weg über die Ortschaft Gissmann gewählt. Dieser Weg ist zwar länger (inzwischen wissen wir, er ist sogar deutlich länger !), aber nicht so steil und von den Almwiesen hat man tolle Ausblicke auf die umliegenden Berge und Täler.

Nach knapp 18km und immerhin 900 Höhenmeter haben wir ziemlich k.o. den Parkplatz an der Seilbahn wieder erreicht.

Kurz vor Talstation am Rittner-Horn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.