Eine Wanderung durch die Siagne Schlucht

Der Rundwanderweg durch die Siagne Schlucht startet laut Beschreibung im Wanderführer an einem Wassertank an der D96 von Callian nach St. Cezaire sur Siagne. Nun wir haben diesen Wassertank offensichtlich übersehen, denn ehe wir uns versahen waren wir in St. Cezaire angekommen. Zu unserer Entschuldigung muss man wissen, dass es hier an der Cote d’Azure jede Menge solcher Wassertanks gibt. Sie werden gebraucht, um bei einem Waldbrand schnell Löschwasser vor Ort zu haben. Unsere Wanderung begann daher in dem kleinen Örtchen Saint Cezaire sur Siagne. Dort gibt es bei einem Supermarkt auch einen komfortablen großen Parkplatz. Laut unserer Wanderkarte -und auch im Ort ausgeschildert- ist ein Einstieg in den Wanderweg auch von hier möglich. Vom Start an führte der Weg über groben Schotter und Steine steil ins Tal hinab. Kurz vor dem Talboden war der Weg dann kaum noch erkennbar und es wurde ein bischen abenteuerlich. Kurz darauf erreichten wir dann aber das Ziel, die alte Steinbrücke über die Siagne.

Pont d' tuves. Rundbogenbrücke an der Siagne

Nach einer ausgiebigen Pause haben wir uns dann auf den Rückweg auf der anderen Seite des Flusses gemacht. Dieser Weg war dann ganz einfach und kurzweilig zu gehen. Immer wieder konnte man Stromschnellen in dem türkisfarbenen Fluss sehen. Das gesamte Tal muss vor langer Zeit bewohnt gewesen sein, denn der Weg führte an zahlreichen Ruinen vorbei. Zum Schluss ging es dann ca. 300 Meter steil bergauf, bis wir wieder den Ort St.Cezaire sur Siagne erreichten. Von kleinen Schwierigkeiten beim Abstieg abgesehen, war es eine tolle Wanderung, die man auf jeden Fall empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.