Eine Woche Kurzurlaub auf Gran Canaria

Schon oft hatten wir es uns vorgenommen, jetzt hat es endlich geklappt: Eine Woche Kurzurlaub auf Gran Canaria. Raus aus dem Bergischen Regen, rein in die Sonne. Leider hat sich der Wettergott nicht so ganz an unsere Wünsche gehalten. Morgens war der Himmel meist noch wolkenlos, aber schon Mittags zogen immer mehr Wolken auf und am Nachmittag fielen daraus dann auch einige Tropfen. Trotzdem haben wir einige sehr schöne Ausflüge gemacht. Unser erster Ausflug führte uns über die Küstenstrasse von Maspalomas nach Arguineguin, Puerto Rico, Anfi und nach Puerto Mogan.

Puerto Mogan ist ein echter „Hingucker“. Das kleine Örtchen sieht mit seinen kleinen blumengeschmückten Gassen und den bunt angestrichenen Häusern einfach klasse aus.

Unser Ausflug in die Berge zum Roque Nublo endete dann kurz hinter Tejeda im Regen und dichtem Nebel.

Am vorletzten Tag sind wir dann zum Barranco de las Vacas gefahren. Dieser kleine, ausgewaschene Canyon liegt nur wenige Meter abseits der Strasse und ist ein echter Geheimtipp.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.