Jahresrückblick 2018

Jeweils zum Jahresende werden wieder einmal auf allen Fernsehkanälen die üblichen Jahresrückblicke gezeigt. Im Vordergrund stehen dabei meistens die Katastrophen die sich weltweit ereignet haben. So etwas schaue ich mir nur ungern an. Ich finde es schon schlimm genug, dass die Nachrichten über das ganze Jahr hinweg voll davon sind. Das brauche ich nicht noch mal komprimiert am Jahresende. Ich für meinen Teil erinnere mich da lieber an die schönen Zeiten…

Eines der Highlights dieses Jahr war für mich die gemeinsame Wanderung mit Freunden über die Alpen. In sieben Tagen sind wir vom Tegernsee nach Sterzing in Südtirol gewandert. Bei dieser Wanderung hatte einfach alles gepasst: das Wetter, die phantastischen Ausblicke und nicht zuletzt die tolle Gemeinschaft. An die Bilder dieser Tour werden wir uns noch lange erinnern.

Im Herbst folgte dann der Urlaub in Namibia, zuerst auf der Astrofarm Kiripotib und anschließend daran die Safari im Etosha Nationalpark. Den Himmel auf der Astrofarm kann man mit Worten kaum beschreiben. Mit dem bloßen Auge sieht man dort mehr Sterne wie in Deutschland mit einem Teleskop. Nach diesem Urlaub habe ich meine Astronomieausrüstung zu Hause nur noch einmal genutzt und dann verkauft. Wenn man einmal in Namibia den Himmel gesehen hat, dann ist jede Nacht zu Hause am Teleskop nur noch „Zeitverschwendung“…

Ausblick auf das nächste Jahr

Die Wanderung über die Alpen hat allen so gut gefallen, dass wir für 2019 wieder eine gemeinsame Wanderung geplant haben. Diesmal soll es über den Lechweg von Lech am Arlberg nach Füssen gehen. Laut Beschreibung ist der Weg abwechslungsreich und nicht zu anspruchsvoll. Hoffentlich spielt das Wetter mit.

Da ich bald nicht mehr arbeiten muss, wird es zukünftig mehr Urlaube und Reisen geben und natürlich werde ich darüber auch hier im Blog berichten. Die Einzelheiten stehen aber noch nicht fest. Also bleibt dran und schaut ab und zu vorbei.

Ich wünsche allen Lesern einen „guten Rutsch“ ins neue Jahr.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.