Marillenkuchen und Vernatsch

Wandern auf dem Schnalswaal zum Schloss Juval

Vom Wanderparkplatz in Tschars aus folgt man dem Wanderweg Nr. 3 (dem Schnalswaal). Zunächst geht es durch den Wald ca. 150m bergauf, bevor man auf den eigentlichen Waalweg trifft. Am Weg liegen mehrere alte Wasserräder. Immer wieder trifft man auf Schilder, die das Sammeln von Kastanien verbieten. Anfangs haben wir nicht verstanden warum dies so ist.

Kastanien sammeln verboten
Kastanien sammeln verboten

Klar wird das erst, wenn man weiß dass jetzt im Herbst hier in Südtirol das „Törggelen“ beginnt. Das ist ein alter Brauch, bei dem Kastanien geröstet werden. Da die Waalwege meist durch Privatbesitz laufen, müssen die Besitzer solche Schilder aufhängen, denn sonst würde bestimmt alles von den Touristen aufgesammelt. Kurz vor dem Schloss Juval erreicht man die Jausenstation Sonnenhof, an auch wir eine zünftige Rast eingelegt haben.

Vom Sonnenhof gehts es auf dem Rückweg erstmal steil bergab, bevor man dann auf den Stabener Waalweg trifft. Dieser verläuft knapp oberhalb der Weinanbaugebiete am Hang entlang nach Tschars zurück.

Stabener Waalweg
Stabener Waalweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.