Wassertropfen auf CD

Corona Krise – Fotoideen für zu Hause

Auch für uns Hobbyfotografen wird die Coronakrise zunehmend zu einer Belastung. In den Zeiten vor Corona habe ich mich mit meiner Fotogruppe regelmäßig getroffen. Wir sind zusammen rausgegangen und haben gemeinsam fotografiert. Nach dem Motto „Lass uns doch mal dies oder jenes probieren“, hat jeder in der Gruppe seine Ideen dazu beigesteuert. All das geht jetzt nicht mehr und das ist wirklich schade. Aber einige der Dinge die wir in der Vergangenheit fotografiert haben, kann man mit wenig Aufwand auch alleine zu Hause probieren und dazu möchte ich hier ein paar Anregungen geben. Anfangen möchte ich mit dem Projekt:

Wassertropfen auf einer CD

Eine CD oder DVD, egal ob leer oder bespielt, sollte eigentlich jeder zu Hause haben. Man nimmt nun diese CD und legt sie auf eine ebene Unterlage. Mit einem Strohhalm, einer Pipette oder etwas ähnlichem bringt man nun vorsichtig einige Wassertropfen darauf auf. Auch ein Zerstäuber oder eine Pflanzenspritze eignet sich gut dazu. Die Kamera wird auf ein Stativ montiert und sollte sich etwa auf gleicher Höhe wie die CD befinden. Dann wird manuell scharf gestellt. Das ist nötig, da wir nachher den Raum so weit wie möglich verdunkeln werden. Am Besten eignet sich zum Fotografieren natürlich ein Makroobjektiv. Wer so etwas nicht hat, kann sich auch mit Zwischenringen behelfen. So habe ich es beispielsweise gemacht. Nun braucht man nur noch eine Taschenlampe oder eine andere LED Lichtquelle z.B. aus einer Weihnachtslichterkette. Die modernen LED Taschenlampen eignen sich hierfür nicht unbedingt, da sie einfach viel zu hell sind. Während der Aufnahme wird die LED dann über der CD hin- und herbewegt. Bei der Belichtung muss man ein bischen probieren. Meine Aufnahmen sind bei ISO 100, 8 Sekunden Belichtungszeit und Blende 16 bzw. 19 entstanden. Durch die ultrafeinen Strukturen auf der CD wird das Licht in die Regenbogenfarben aufgebrochen.

Wassertropfen auf CD
Wassertropfen auf CD

Die nächste Idee wird das Thema „Smarties“ behandeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.